Ich moderiere in Schloß Charlottenburg als Hans…

…Bogislav Graf von Schwerin

Seit Mai 2010 nehme ich in der Grossen Orangerie zu Schloss Charlottenburg in Berlin hin und wieder die Gestalt des Grafen von Schwerin an. Ich springe allenthalben kurzfristig für dero allergnädigste Majestät König Friedrich II von Preussen ein, der seine Gäste bei Hofe nicht selten vor den Kopf zu stossen droht, weil es ihm plötzlich gefällt, sich vom Gewimmel fernzuhalten und etwa lieber eine Spargellieferung ins Feldlager nach Ruppin zu begutachten.

Was kaum einer weiss: die vertraute Bekanntschaft mit dem König reicht zurück bis in die Zeit zu Rheinsberg, als der damalige Kronprinz sich noch bei den allabendlichen Tafelrunden an philosophischem Geplänkel und Musik erquickte. Curt Cristoph von S., mein Bruder, vielen noch aus den Schlesischen Kriegen als bravouröser Generalfeldmarschall ein Begriff, hat mich seinerzeit in diesen königlichen Kreis eingeführt, so die Legende. Ich war also der kleine Bruder, der seinen Schliff im Gefecht auf dem Schlachtfeld der Worte und des Denkens dort erhielt, wo einem Friedrich noch nach kontroversem Austausche der Sinn stand, so er denn eloquenten Formates war.

Der Dank hatte zwei Seiten: Ich ging in diplomatischen Dienst mit Angleterre, bekomme nun aber hin und wann statt des Degens den Zeremonienstab in die Hand gedrück, wenn dem König gerade nicht nach höfischem Geplänket zumute ist.

Hier im Schlosse gilt es nun, den Gastgeber würdig zu vertrten. Es soll nicht zum Schaden der Gäste sein, denen immerhin neben mancher Anekdote auch Fritzens Lieblingsspeise aufgetischt und hernach ein Barockkonzert geboten wird, das sich hören lassen kann. Mit guter Miene halte ich also in anmutiger Moderation eine Schar von manchmal mehr als 200 Gästen im Zaume und – dem preussischen Hofe gewogen.

so gut das eben geht

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bühne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.